Mitarbeiterinnen des DRK Rettungsdienstes.
Unsere RettungsdiensschuleUnsere Rettungsdiensschule

Sie befinden sich hier:

  1. Rettungsdienst
  2. Rettungsdienstschule
  3. Unsere Rettungsdiensschule

Unsere Rettungsdienstschule

Das Projekt "Rettungsdienstschule Schwalm Eder" wurde  im November 2020 ins Leben gerufen.

Für die Qualifizierung der Schule mussten bestimmte Auflagen vom Regierungspräsidium Darmstadt -Fachdezernat Gesundheit- erfüllt werden. Darunter fiel auch ein geeignetes Objekt zu finden, um die Schüler optimal zu unterrichten. Dabei wurde der Standort Homberg/Efze ausgewählt. Dort wurde letztes Jahr im Dezember 2020 das Einkaufszentrum Drehscheibe eröffnet. In diesem befindet sich ein optimales Bürogebäude, das den Ausbau einer Schule möglich macht. Seit April 2021 ist die Rettungsdienstschule Schwalm-Eder nun eine staatlich anerkannte Rettungsdienstschule für die Berufsausbildung der Notfallsanitäter sowie der Rettungssanitäter. In den modern gestalteten Unterrichtsräumen steht ein motiviertes und kompetentes Dozententeam zur Verfügung, um auf ansprechende Weise das benötigte Wissen im Bereich der präklinischen Notfallmedizin zu vermitteln und die Auszubildenden zur staatlichen Prüfung zu begleiten. Das Dozententeam besteht aus den Lehrkräften Florian Weber,Thomas Lampp und Mark Lesch. Weitere fünf Mitarbeiter aus dem Rettungsdienst befinden sich in der Weiterqualifikation zum Medizinpädagogen. Die Schulleitung wird von Madeleine Lester übernommen.

Der Schulstart zur Ausbildung zum Rettungssanitäter beginnt mit dem ersten Kurs am 19.Juli für die
Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres im Rettungsdienst als auch für die ehrenamtlichen Mitglieder
des Katastrophenschutzes.

Die dreijährige Notfallsanitäter-Ausbildung beginnt zum 1. September.

Das Team der Rettungsdienstschule möchte mit der eigenen Ausbildung im Kreidverband theoretische und praktische Ausbildung optimal miteinander vernetzten, um somit die Ausbildungsqualität zu verbessern und zu optimieren und somit ein Teil zur Professionalisierung in der präklinischen notfallmedizinischen Versorgung
beizutragen und den Beruf als Notfallsanitäter attraktiv zu gestalten