Bei Ereignissen mit Personenschäden wird die Rettungsdienstleitstelle je nach dem Ausmaß der Schadenslage, alle zur Verfügung stehenden eigenen Rettungsmittel alarmieren und einsetzen.
SanitätsdienstausbildungSanitätsdienstausbildung

Sie befinden sich hier:

  1. Kurse
  2. Sanitätsdienstausbildung

Ansprechpartner

Team Bildung

06691 / 9463-38
bildungdrk-schwalm-eder.de 

Sanitätsdienstausbildung

Die Sanitätsdienstausbildung vermittelt den sanitätsdienstlich tätigen Helfern im Roten Kreuz das Basiswissen zur Mitarbeit.

Inhaltlich durchlaufen die Teilnehmer die Themenfelder Bewusstlosigkeit und Kreislaufstillstand, Atmung und Herz-Kreislauf, Verletzungen und Transport, Nutzung von Rettungsmitteln, sowie sonstige Notfälle.

Allgemeine Voraussetzungen:

  • Mitgliedschaft in einer Rotkreuzgemeinschaft
  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Abgeschlossene Helfer-Grundausbildung "erweiterte Erste Hilfe"
    (sofern nicht im Angebot inbegriffen)
  • Gesundheitliche und psychische Eignung (Ärztliche Bescheinigung)

 

Zusatzinformation:
Der Kreisverband Schwalm-Eder bietet ausschließlich Lehrgänge im Umfang von 72 UE an, die die Module "Helfergrundausbildung erweiterte Erste Hilfe", "Sanitätsdienstausbildung" und "Ergänzungsthemen zur Sanitätsdienstausbildung" beinhalten!
Hier besteht abweichend von oben genanntem als fachliche Zugangsvoraussetzung ein Erste-Hilfe Kurs oder EH-Training (nicht älter als ein Jahr).

SAN Ausbildung Ferienkurs

Die Ausbildung zum Sanitäter/zur Sanitäterin dient der ehrenamtlichen Mitarbeit im Katastrophenschutz und im Sanitätsdienst der Bereitschaften.
Die Ausbildung umfasst 72 Unterrichtsstunden à 45 Minuten an insgesamt 8 Tagen.

Zu den Ausbildungsinhalten gehören:

  • Sofortiges und sicheres Erkennen aller Anlässe für eine Hilfeleistung
  • Durchführung lebensrettender Sofortmaßnahmen bei Störungen der Atmung und des Kreislauf einschließlich Reanimation mit dem Einsatz von AED und Larynxtubus
  • Versorgung bedrohlicher Blutungen
  • Grundsätze der Wundversorgung und Umgang mit Verbandsstoffen
  • Schock, Ursachen und Maßnahmen
  • Hilfeleistung bei thermischen Schädigungen
  • Erkennen und Maßnahmen bei akuten Erkrankungen
  • Infektionskrankheiten und Hygiene im Sanitätsdienst
  • Hilfeleistung bei Erkrankungen und Verletzungen im Brust- und Bauchraum
  • Hilfe bei Unfällen durch gefährliche Stoffe
  • Versorgung von Knochenbrüchen und Gelenkverletzungen
  • Schädel-Hirn- und Polytrauma
  • Unfälle durch elektrischen Strom
  • Rettungs- und Transporttechniken
  • Zusammenarbeit mit Ersthelfern, Rettungsdienst und Notarzt
  • Rechts- und Versicherungsfragen

Folgende Voraussetzungen für die Teilnahme an der Sanitätsdienstausbildung sind erforderlich:

  • EH-Lehrgang oder EH-Training nicht älter als 1 Jahr
  • Mitgliedschaft in einer Rotkreuzgemeinschaft
  • Mindestalter 16 Jahre
  • Gesundheitliche und psychische Eignung (Ärztliche Bescheinigung)